Bilder

Verlassene Kaserne mit Bunkeranlagen auf Mallorca

Verlassene Kaserne mit Bunkeranlagen auf Mallorca
Die meisten Deutschen nennen Mallorca einfach nur „die Insel“, denn sie ist es auch, DIE Insel der Deutschen. Nirgends sonst trifft man vor allem in den Sommermonaten so viele Landsleute an wie dort. In einigen Inselregionen ist auch jedes Wort außerhalb unserer Muttersprache gänzlich entbehrlich. „Ein Stück Erdbeerkuchen mit deutschem Kaffee“ wird feilgeboten und in der Schinkenstraße selbstverständlich frisch gezapftes Bier bekannter bajuwarischer Provenienz. Doch der Mikrokosmos um den legendären Ballermann 6 ist nur ein Bruchteil der großen Vielfalt der Insel. Wenn man die ausgetretenen Touristenpfade verlässt zeigt sich das geschichtsträchtige Mallorca, das in den vergangenen Kriegen eine auch geostrategisch bedeutende Rolle gespielt hat. Dieser heute Gottlob primär aus Verwendungslosigkeit seit vielen Jahren verlassene Kasernenkomplex ist ein stummer Zeuge dessen. Wo früher Soldaten in Reih und Glied marschierten, tun dies heute nur noch die der großen Party Verpflichteten. Das Vokabular der Gefechtsunfähigkeit ist zum Teil gleich geblieben – seine Bedeutung Gott sein Dank nicht. In diesem Sinne denken wir gern an die vielen zurück, die sich im Bierkönig weggeschossen haben – wir waren auch unter den Opfern.


<< Zurück zur vorherigen Seite