Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.


Aufgegebene große Villa

Der um einen guten Spruch niemals verlegen gewesene Autopionier Henry Ford riet seinen damaligen Bewunderern: "Investieren Sie in Grund und Boden, das Produkt wird nicht mehr hergestellt." Das ist so richtig wie logisch. Doch fast nichts wird letztlich auch durch seine Ausnahme bestätigt. Wie viele Eigentumsumschreibungen mögen in dieser zuletzt als Grundbuchamt genutzten, ehemaligen Fabrikanten-Villa vollzogen worden sein, die alle Beteiligten reicher gemacht haben, nur nicht dem eigentlichen Käufer. Da wurden den Zahnärzten aus Baden Baden schick aufgemachte Hochglanz-Prospekte vorgelegt mit top sanierten Ost-Immobilien in bester Lage und hoher Steuerersparnis, dass es der gut betuchte Wessi mit dem Werbeslogan einer großen Elektronik-Handelskette hielt: ich bin doch nicht blöd. Schnell saß man beim Notar und sicherte ich das Schnäppchen, ohne jemals selbst überhaupt nur in dem Ort des zukünftigen Immobilen-Eigentums gewesen zu sein.

Heute besuchen wir diese große Villa aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert, in der einst viele solcher mit heißer Nadel gestrickter Deals grundbuchamtlich besiegelt wurden, initiiert von findigen Maklern, die sich damals sagten: Geld macht nicht glücklich, solange es nicht mir gehört.

Vorbei sind die Zeiten des wilden Ostens. Die Glücksritter sind ab- oder weitergezogen. Einige wenige haben sich sesshaft gemacht, haben das Hotelzimmer durch eine feste Wohnstätte getauscht und sind nun Wahl-Dresdner, -Leipziger, -Chemnitzer oder wo auch immer sie es hin verschlagen hat. Vorbei auch die Zeit, in der dieses wunderschöne und reich verzierte Gebäude genutzt wurde. Um so mehr aber nun Zeit für uns, diesem Prachtbau einen Besuch abzustatten. Die Villa liegt in einer ruhigen schmucken Wohnsiedlung. Gepflegte Vorgärten. Polierte Namensschilder aus Messing. Viele Namen mit voranstellendem akademischem Grad. Keine Gewerbebetriebe; nur ein paar Rechtsanwälte und Steuerberater, die sich in ebenfalls schicken Villen eingerichtet haben. Es sind nur ein paar Fußgänger unterwegs, die jedoch von den beiden, die sich um die große, von Verfall schon sichtlich gekennzeichnete Villa herumdrücken, keinerlei Notiz nehmen. So überwinden wir mit zwei beherzten Beinaufschwüngen den eher der Zierde als der schützenden Einfriedung dienenden Zaun und begeben und zügig zu dem bereits ausgemachten Eingang. Schnell ist die Treppe gefunden, die aus dem düsteren Keller hinauf führt.

Wir stehen im Eingangsbereich, der so prächtig und von reicher Verzierung ist, dass man glauben könnte, man steht in einem großen Schloss. Auch die einzelnen Räume hätten zu Feudalherren Zeiten jeder hocharistokratischen Audienz einen würdigen Rahmen gegeben. Wunderschön! Entsprechend viel Zeit lassen wir uns, das alles zunächst auf uns einwirken zu lassen, bevor wir die Kamera in die erste Stellung bringen. Ein schönes Motiv reiht sich mühelos ans nächste - was für ein Genuss.

Die dicken Mauern schirmen jedes Außengeräusch ab – absolute Stille. So verweilen wir nach getaner „Arbeit“ noch eine Weile und genießen die intensive schöne Atmosphäre dieses Ortes. Langsam durchdringt Kälte und die klamme Feuchtigkeit unsere Jacken und so reißen wir uns los und ziehen uns wieder zurück.

Hoffentlich bleibt dieses schöne Belegstück der Architekturgeschichte der Nachwelt noch lange erhalten und von den vielerorts wütenden Vandalen verschont.


Zurück

Copyright 2022 - Christian Sünderwald

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schliessen