Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.


Verlassene Villa in Brandenburg

Wenn du erst mal reich bist, nicht mehr weißt wer ein Freund ist. Nicht die einzige Tragik, die scheinbar jeden unausweichlich ereilt, der etwas besser bestallt und betucht ist als andere. Man erkennt vermeintlich erst dann wer ein wahrer Freund ist, wenn man denn wirklich mal einen braucht. Keiner wird sich aber bewusst in eine Notlage bringen, nur um herauszufinden, wer wirklich ein Freund ist, der ohne Vorbedingungen zu einem steht und für einen da ist, ohne Aussicht oder gar Erwartung auf eine Gegenleistung. Nicht von ungefähr ist dieser Kontext ja auch eine beliebte und deswegen schon vielfach verwendete Handlungsschablone für Hollywood. Da gibt es in verschiedensten Erscheinungsformen den verkannten "Märchenprinz", der in Sack und Asche geht, nur um herauszufinden, ob die Herzdame es wirklich auf ihn oder nur sein Geld, Ansehen und Einfluss abgesehen hat.

Spätestens mit dem Medium, in dem Sie gerade diese Zeilen lesen, ist der Begriff des Freundes einer galoppierenden Inflation anheimgefallen. Ich selbst habe zig hundert "Freunde". Anfänglich hab' ich bei jeder Facebook-Freundschaftsanfrage noch stets versucht, zu rekapitulieren, woher ich den Anfragenden / die Anfragende kenne - seit langem schon hab' ich's aufgeben. Wenn der- oder diejenige nicht offensichtlich Posts auf der eigenen Seite veröffentlicht oder teilt, die mir direkt zuwider sind, nehme ich die Anfrage einfach und gern an. Ich sag' mir, warum auch nicht – Kontakte schaden schließlich nur dem, der sie nicht hat und wenn ich ein Facebook-Profil besonders interessant finde, dann frage ich ebenso "... willst Du mein Freund sein ..." ;-), auch wenn ich den-/diejenige nicht kenne, aber eben kennenlernen möchte.

Freund - wer bist du - und wann wie viele? Gibt es überhaupt echte und falsche, gute und schlechte Freunde? Wann ist ein Freund überhaupt ein Freund? Ist eine oberflächliche Freundschaft per es eine schlechtere, als eine, in der man für Sie durchs Feuer gehen würde? Diese Fragen beantwortet wohl jeder für sich anders. Ich persönlich finde, dass jede Art Freundschaft ihre eigene Berechtigung hat und nicht qualitativ, geschweige denn objektiv wertbar ist.

Geht man beispielsweise an der längsten Theke der Welt, also in der Düsseldorf Altstadt (in der die allermeisten Gebäude allerdings noch keine 50 Jahre alt sind) ein Alt trinken, hat man an einem schönen Sommerabend ehe man sichs versieht einen Biertisch voller Freunde, mit denen man einen lustigen Abend verbringt. Tags darauf alle bierseligen Schwüre Makulatur - Schluck für Schluck mitgerissen von des Gerstensaftes Kehlenstrom. Für die Ausgelassenheit des Abends war alles echt und damit recht. Nichts zu bedauern - nichts zu bereuen.

Denen, die diese schöne Villa ihr Heim nennen durften, hatten sicher auch viele Freunde für einen Abend und das nach Belieben frei Haus. Wenn sie damit umgehen gelernt haben, hatten sie wohl auch nie etwas zu bedauern und zu bereuen. Schief geht's doch immer nur dann, wenn Erwartungsdifferenzen entstehen, wenn aus dem gemeinsamen Spaß eines schönen Abends und seiner Beliebigkeit mehr erwartet wird. Wenn man aber die Unverbindlichkeit anerkennt und auch für sich selbst in Anspruch nimmt, ist und bleibt alles gut - quid pro quo. Man gewinnt die Leichtigkeit des Seins, auf die man sich auch mit Genuss einlassen kann und das um so mehr, wenn man weiß, dass es für jede Lebenssituation die passenden Freunde gibt und - das ist das entscheidende - diese auch hat.

So machen wir unsere Fotos von dieser einstigen Feudalbehausung Wohlbestallter im Wissen, dass wir für all unsere Lebenssituationen viele gute Freunde haben, denen wir alle sehr dankbar sind, bereichern sie doch alle unser Leben sehr.

Ende


Zurück

Copyright 2022 - Christian Sünderwald

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schliessen